Leider ist JavaScript bei Ihnen deaktiviert. Einige Funktionen der Website können deshalb nicht ausgefährt werden.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen.

Kauzen Weißbierkuchen

Zutaten:
Für den Teig:
350 gr weiche Butter, 250 gr Puderzucker, 1 TL Vanillinzucker, 2 Tropfen Bittermandelaroma, 1Messersp.l abgeriebene Zitronenschale, 3 Eier, 1 dl Kauzen Weißbier hell, 1 dl Sahne, 300 gr Mehl, 80 gr Mondamin, 2 TL Backpulver, 80 gr Rosinen, abgewällt und bemehlt, 50 gr Mandelblätter, ungeröstet
Für den Guß:
3 EL Puderzucker, 2 EL Kauzen Weißbier hell, 25 gr Mandelblätter geröstet

Zubereitung:

4 Formen aus Aluminiumfolie, je 18 cm lang und 8 cm breit, ausgebuttert und mit Gries ausgestreut. Butter und Puderzucker in der Rührschüssel der Küchenmaschine schaumig rühren. Vanillinzucker, Bittermandelaroma und abgeriebene Zitronenschale dazugeben. Eier, Kauzen Weissbier hell und Sahne nach und nach miteinander verrühren, und die Mischung langsam in die Rührschüssel gießen. So gerinnt die Masse nicht. Mehl, Mondamin und Backpulver sieben und zur Grundmasse geben. Dann die Rosinen und die gerösteten Mandelblätter einstreuen. Den Rührteig auf die Formen verteilen und bei 180 Grad 45 Minuten backen. Die ausgekühlten Kuchen mit dem Weißbier-Zuckerguss bestreichen und mit den gerösteten Mandelblättern bestreuen. Am besten schmeckt dieser Kuchen am nächsten Tag. Schleckermäuler genießen ihn mit Rumsahne.