Leider ist JavaScript bei Ihnen deaktiviert. Einige Funktionen der Website können deshalb nicht ausgefährt werden.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen.

Käuzle's Sauerkrautauflauf

Zutaten:
Schweineschmalz, 2 Zwiebeln, 600g rohes Sauerkraut, 0,33l Käuzle, Salz, Pfeffer, Zucker, 1 Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, 450g Hähnchen- oder Putenbrust, 1EL Mehl, 1/4l Milch, 2 Eigelb, 100g geriebener Käse, 800g gegarte und geschälte Pellkartoffeln

Zubereitung:
1 El. Schweineschmalz in einem Topf schmelzen, 1 gehackte Zwiebel andünsten, 600 g rohes Sauerkraut (gut abtropfen lassen, den Saft aufheben) zugeben und unter ständigem Rühren einige Minuten leicht anbräunen. Es bilden sich dabei herrliche Röstaromen. Mit ¼ l Käuzle Bier ablöschen, die Brühe vom Sauerkraut dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker sowie einem Lorbeerblatt und 2 Wacholderbeeren würzen. Garzeit 30 - 60 Minuten, je nach Beschaffenheit. 450 g Hähnchen- oder Putenbrust in dünne Scheiben schneiden und in Schmalz kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern. 1 gehackte Zwiebel in die Pfanne geben und andünsten, mit 1 El. Mehl bestäuben und kurz mit­dünsten. Mit dem restlichen Käuzle Bier ablöschen und gut verrühren. Den Bratenfond lösen. ¼ l Milch unter kräftigem Rühren dazugießen und alles 5 Minuten weiterkochen. Die Sauce von der Kochstelle nehmen und 2 Eigelb unterziehen. Die vorbereiteten Pellkartoffeln in Scheiben schneiden und lagenweise mit dem Sauerkraut und den Geflügelscheiben in eine Auflaufform schichten. Mit der Sauce begießen und mit 100 g geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Umluft 160°) 35 Minuten garen, dann die Temperatur auf 220° (Umluft 200°) erhöhen und 15 Minuten bräunen. Dazu passt ein grüner Salat und ein kühles Käuzle. Variationen: Statt Geflügel Schweinegeschnetzeltes oder Hackfleisch verwenden. Wer Zeit, Lust und Liebe hat, bereitet sein Kraut selber zu. Man kann aber auch fertig gegartes Sauerkraut verwenden. Guten Appetit!