Leider ist JavaScript bei Ihnen deaktiviert. Einige Funktionen der Website können deshalb nicht ausgefährt werden.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen.

Donau-Wels im Weißbiersud mit Wurzelgemüse


Der Wels ist der größte unserer heimischen Flussfische. Er ist ein Knochenfisch, hat also keine Gräten und auch keine Schuppen. Seine Filets eignen sich ideal zum Kochen und Braten. Der Weißbiersud gibt dem delikaten Gericht eine feinherbe Note.
Zutaten:
900g Welsfilet
2 Karotten
1 Zwiebel
Sellerie
1 Stange Lauch
1l Kauzen-Weißbier hell
1/4 Sellerie
Salz, Pfeffer, Nelke, Lorbeer

Zubereitung:
Die Fischfilets in sechs gleich große Stücke schneiden. Das Wurzelgemüse in etwa 1cm große Würfel schneiden. Das Gemüse in Butter andünsten und mit dem Kauzen-Weißbier auffüllen. Gewürze zufügen und abschmecken. Nach dem Aufkochen die Fischstücke einlegen, ca. 10 Min. ziehen lassen. Vor dem Anrichten in den Sud ca. 100 g kalte Butter einrühren, gehackte Petersilie hinzufügen und nach dem Anrichten frischen Meerrettich darüber reiben. Dazu reicht man Salzkartoffeln und grünen Salat.
Hierzu empfehle ich ein frisches Kauzen Hefe-Weißbier hell.