Leider ist JavaScript bei Ihnen deaktiviert. Einige Funktionen der Website können deshalb nicht ausgefährt werden.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen.

Bierkalbsbrust mit Wirsing


Das zarte Kalbfleisch ist das Lieblingsfleisch der Italiener und ihrer Nachbarn, der Österreicher. Dort bereitet man daraus vor allem das weltberühmte Wiener Schnitzel und Kalbsgulasch, wogegen die Norditaliener ihre piccata milanese über alles lieben. Als Bratenfleisch eignet sich die Kalbsbrust hervorragend; in Bier gegart, bringt sie ihren würzigen Eigengeschmack voll zur Geltung.
Zutaten:
1l Kauzen-Original 1809, 1 Kalbsbrust, Salz, Pfeffer, Senf, 1 Lorbeerblatt, 1 Karotte, 1 Zwiebel, 1/4 Sellerie, 1/2 - 1 Wirsing, 250g Pfifferlinge, 100g Butter, 100g Sahne, 400g Pellkartoffeln, 1 Zwiebel, 1TL Speckwürfel

Zubereitung:
Die Kalbsbrust ohne Knochen mit Salz, Pfeffer und Senf einreiben, anbraten und nach und nach mit dem Kauzen Original aufgießen. Lorbeerblatt, Karotte, Zwiebel, Sellerie und Lauch hinzufügen und ca. 2 Stunden im Backofen bei etwa 180 Grad schmoren. Den Wirsing in Streifen schneiden und blanchieren, Pfifferlinge in Butter anschwitzen. Wirsing zugeben, würzen, Sahne dazugeben und reduzieren. Die Pellkartoffeln in Scheiben schneiden, in Pflanzenfett knusprig braten, Zwiebeln und Speck hinzufügen. Die Kalbsbrust aufschneiden und mit dem Gemüse und den Bratkartoffeln anrichten.
Hierzu empfehle ich ein kühles Kauzen Premium Pils - am besten frisch aus dem keggy gezapft.